Musikanten

Mathias Achatz (1./2. Trompete, Flügelhorn)

Spitzname: Kein besonderer Spitzname.
Instrument: Trompete, Flügelhorn

Mathias Achatz hilft uns, wenn Matthias Kerscher oder Albert Kellner mal nicht können. Wir wissen nicht genau, was ihn antreibt bei uns mitzumachen, da er weder an Alkohol, Rauch- und Schnupftabak noch an weiblichen Groupies interessiert ist. Es wird doch nicht am Ende die Musik sein? Geld kann es nicht sein! Aber auch die Musikstück-Auswahl unseres Kapellmeister kann es nicht sein! Ausserdem lehnt er (wie übrigens auch Jürgen Malterer) aufschäumende Stimmung von Fans ohne Musikkenntnis ab.

Wahrscheinlich tut er es aus Mitleid weil er als Kapellmeister am Oktoberfest weiß, wie schwierig es ist gute Leute zu kriegen.

Er ist der absolute Musterschüler der wirklich alles spielt, was man ihm hinlegt: Von „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ über „Bachs Brandenburgerischem Konzert“ bis hin zu „Freut euch des Lebens“.

Er hat einen absoluten Stahl-Ansatz und ist nicht kaputt zu kriegen. Wie auch Matthias Kerscher hat er immer genügend Reserven und kann auch noch nach 5 Stunden an der ersten Trompete zum musikalischen Schneidbrenner werden! Seine Druckwelle ist so, wie wenn man von einer Gasflasche den Kopf abschlägt!

Weiter zu Martin Stadler >>>